Wir garantieren Ihnen den besten Preis für das gewählte Angebot

Wenn Sie bei uns buchen und am Buchungstag
die gleiche Leistung bei einem anderen Reisebüro
oder einem anderen Internet-Reiseanbieter
günstiger buchen können (unter Berücksichtigung
aller Rabatte und Vergünstigungen), bekommen
Sie von uns die Preisdifferenz komplett erstattet.

Alle Reiseveranstalter im direkten Vergleich

Home  >  Kuren  >  

WAS IST EINE KOMPAKTKUR

Auf einen Blick

  • Freie Auswahl des Kurortes je nach Erkrankung
  • Ob Pension, Hotel oder Klinik – Sie können frei wählen!
  • Ganzheitliches Therapiekonzept

Kompaktkur

Freie Wahl von Unterkunft und Kurort

Die Kompaktkur ist eine spezielle, äußerst qualifizierte Form der ambulanten Vorsorgekur, die sich durch ihr fachübergreifendes Therapiekonzept und ihre hohe Therapiedichte auszeichnet. Sie sollte mindestens drei Wochen dauern und wird zu regelmäßig festgelegten Terminen durchgeführt. Ein großer Vorteil dieser Kurform ist der Umstand, dass Sie je nach Erkrankung zwischen verschiedenen Kurorten frei wählen können. Auch ob Sie in einer Pension, einem Hotel oder in einer Klinik logieren, steht Ihnen zur freien Auswahl.

Ein Grundsatz der Kompaktkuren ist, dass sie in Gruppen (mit maximal 15 Patienten) durchgeführt werden, die unter der Leitung eines ausgebildeten Gruppenleiters stehen. Die Gruppenstruktur und die Gruppendynamik sollen das Selbstvertrauen und die Selbstverantwortung des Einzelnen stärken. Zudem soll der Patient durch den Austausch mit ebenfalls Betroffenen dazu befähigt werden, besser mit der eigenen Krankheit umzugehen.

Therapiekonzepte

Aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes der Kompaktkur, welches das gesamte Umfeld einer Krankheit berücksichtigt (z.B. Körper, Geist und Seele), setzt diese sich aus mehreren Therapiebereichen zusammen, die gleichberechtigt wirken und sich gegenseitig ergänzen. Es handelt sich dabei um:

  • Verhaltenstherapie zur Gesundheitsbildung: verhaltenspräventive Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Krankheitsbewältigung sowie Patientengesprächsseminare

  • Bewegungstherapie: z.B. Kranken- und Wassergymnastik, Terrain-, Mobilitäts-, Herz- und Kreislauftraining, Sport, Ergotherapie, therapeutisches Schwimmen u.v.m.

  • Physikalische, Balneo- und Hydrotherapie: z.B. Fango, Moor, Solebäder, Massagen, Inhalationen, Trinkkuren

  • Ernährungstherapie: verhaltenstherapeutische Ernährungsseminare und praktische Anleitungen

  • Entspannungstherapie: Antistress- und Entspannungstraining, Yoga, Qi Gong u.v.m.

Für wen kommt eine Kompaktkur in Frage?

Kompaktkuren sind immer auf die Behandlung bestimmter Krankheiten ausgerichtet und kommen daher vor allem für Patienten mit körperlichen Funktions- und Regulationstörungen aufgrund chronischer Erkrankungen in Frage. Ferner ist eine Kompaktkur sinnvoll, wenn die Gefahr besteht, zu erkranken und gegenüber der traditionellen ambulanten Kur eine engere Ausrichtung auf die Krankheit und eine höhere Therapiedichte zur Erreichung des Behandlungszieles erforderlich ist.

Zielsetzungen der Kompaktkur

Das Ziel einer Kompaktkur besteht vorrangig in der Schmerzlinderung und -beseitigung sowie in der Vermeidung chronischer Erkrankungen. Ferner bietet die Kompaktkur Ihnen in sehr intensiver Weise Hilfe zur Selbsthilfe. Sie gibt Hilfestellungen und Anleitungen zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise und zur Bewältigung von auf die Krankheit bezogenen Problemen des Alltags. Mit Hilfe von Gesundheitstrainings werden Körper und Geist trainiert und aktiviert, wodurch eine Stärkung der Abwehr- und Selbstheilungskräfte erreicht wird, die Ausfallzeiten und den Medikamentenverbrauch dauerhaft reduzieren sollen. Ein langfristiges Ziel ist ferner die Steigerung der Leistungsfähigkeit und damit einhergehend eine Verbesserung der Lebensqualität.

Finanzierung und Beantragung

Da Kompaktkuren zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen gehören, übernehmen diese auch einen großen Teil der Kosten.